Meine Paketangebote


Kleines Lektorat

für den schmaleren Geldbeutel

Ich arbeite mich in einem Durchgang durch Ihr Werk, dabei lektoriere ich gleichzeitig inhaltlich und sprachlich-stilistisch. Am und im Text finden Sie dann meine kurzen Anmerkungen und Kommentare.

Ab 6,50 €/Normseite


Großes Lektorat

mit zwei Durchgängen

Ich konzentriere mich im ersten Durchgang auf Inhaltliches, anschließend arbeiten Sie die Vorschläge und Anmerkungen ein. Danach erfolgt der zweite Durchgang mit sprachlich-stilistischem Schwerpunkt.

Ab 9,90 €/Normseite


Schnupperlektorat

zum Ausprobieren

Sie wollen erst wissen, ob meine Arbeit Ihnen auch weiterhilft?

20 Normseiten zum Pauschalpreis von 100 €


Das Plus

zum Lektorat

Das Plus zum Lektorat bietet zusätzlich ein abschließendes Korrektorat.

Plus 3,25 €/Normseite


Schreib-Begleitung

… hilft Ihnen, wenn Sie noch mitten im Schreibprozess stecken

Sie wollen keine 800 Seiten mühsam fertigschreiben, wenn schon feststeht, dass der Plot nicht trägt oder Sie an Ihrer Zielgruppe vorbeischreiben.
Sie stellen mir Ihren Plot und Ihre Pläne damit vor und schildern, wo es hakt. Gemeinsam finden wir eine Lösung!

Ab 75,- €/Stunde


Ihr individuelles Paket

maßgeschneidert für Ihren Bedarf

Sie haben ein ganz spezielles Projekt, das in keine Schublade passt? Auch nicht in die Pakete hier? Kein Problem, lassen Sie uns über Ihre Wünsche sprechen und ich sage Ihnen, was ich für Sie tun kann und was nicht.


Die hier angegebenen Preise sind Anhaltspunkte. Ich prüfe Ihr jeweiliges Manuskript hinsichtlich des zeitlichen Aufwands und Ihrer individuellen Wünsche und erstelle Ihnen dann ein verbindliches Angebot.

Die »Normseite«, von der hier die Rede ist, zählt 1500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) und hat ca. 250 Wörter. Das ist ein reiner Rechenwert und hat weder etwas mit der Manuskriptseite zu tun, die Sie mir liefern, noch mit der Buchseite, die später gedruckt wird.

Puh, ganz schön teuer, haben Sie gerade gedacht? Nun ja, das Lektorat erfordert nicht nur gute Sprachkenntnisse und Einfühlungsvermögen in den jeweiligen Text und dessen Genre, es ist halt auch nicht in ein paar Stündchen erledigt. Die Zeit, die ich an Ihrem Manuskript arbeite, richtet sich nach dem Umfang sowie der inhaltlichen und sprachlichen »Qualität« des Werkes, aber natürlich auch danach, wie intensiv ich damit arbeiten soll.

Aber was bekommen Sie nun eigentlich genau beim kleinen und großen Lektorat, beim Korrektorat und bei der Schreib-Begleitung? Was mache ich jeweils mit Ihrem Text, in den Sie viel Herzblut und Arbeit gesteckt haben?

Kleines oder großes Lektorat?

Das Optimum im Lektorat sind zwei Durchgänge am Manuskript – einer mit inhaltlichem Schwerpunkt, einer mit sprachlich-stilistischem.

Bei der inhaltlichen Durchsicht lege ich den Schwerpunkt auf Fragen wie:
• Passt das Manuskript zu den Menschen, die es mit Begeisterung oder Nutzen lesen sollen?
• Wenn es verlagstauglich werden soll, entspricht es dem Genre-Mainstream?
• Weist es schreibhandwerkliche Fehler auf?
• Hält bzw. trägt der Spannungsbogen?
Natürlich rücke ich auch Logiklöchern, unpassendem Figurenverhalten, dem Zeitstrahl und der Erzählperspektive mit der Lupe auf den Pelz.

Bei Sachbüchern stellen sich die Fragen etwas anders:
• Kann auch ein Laie Aufbau und Inhalt verstehen?
• Sind die Canapés, die Sie Ihrer Leserschaft servieren, mundgerecht genug, damit sie auch verdaulich sind?
• Nimmt die Sprache Ihre Leserinnen und Leser mit auf die spannende Reise in Ihr Fachgebiet? Oder ist es eher Fachchinesisch?

Beim sprachlich-stilistischen Durchgang liegt der Schwerpunkt darauf, Ihren Text eleganter, runder, flüssiger und abwechslungsreicher zu bekommen. Ich merze Füll- und Blähwörter aus, zeige mit dem Finger auf Wiederholungen und Klischees, fechte gegen Adjektivitis und Behördensprech und passe auf, dass Satzbau und Zeitformen überall stimmen.

Das Lektorat mit zwei Durchgängen empfiehlt sich auf jeden Fall für Sie, wenn Sie Ihr Buch selbst veröffentlichen wollen, also ins Selfpublishing streben. Möchten Sie Ihr Buch dagegen fit für eine Vorstellung bei Agentur oder Verlag machen, dann sollte – entsprechender Reifegrad des Manuskripts vorausgesetzt – das Lektorat mit einem Durchgang reichen.

Korrektorat

Stolpere ich während der Arbeit über Tipp-, Komma- oder Grammatikfehler, verbessere ich die natürlich. Aber ich konzentriere mich nicht darauf. Das heißt, auch nach zwei Durchgängen sind in Ihrem Manuskript sicher noch Fehler – und es kommen vermutlich beim Einarbeiten der Hinweise und dem Umformulieren noch welche hinzu. Es gibt eine Menge Leserinnen und Leser, die das stört – im günstigen Fall bekommt Ihr Buch deshalb schlechtere Bewertungen, im ungünstigen Fall legen die Leserinnen und Leser es weg und werden nie wieder eines Ihrer Werke kaufen.

Schreib-Begleitung

Ihr Projekt ist noch in der Planungsphase? Oder Sie haben schon hundert Seiten geschrieben, kommen aber irgendwie nicht mehr weiter? Wie wäre es denn, wenn da jemand an Ihrer Seite steht, die Ihnen zeigt, wo der Haken beim Plot sitzt, in welche Richtung Sie Ihre Figuren schicken könnten, um das Ganze rund und wieder spannend zu machen?

Gut, sagen Sie? Dann lassen Sie es mich wissen und wir schauen, ob die Chemie stimmt. Ob wir gemeinsam einen tragfähigen Plot und interessante Figuren erschaffen können, die Ihnen das Schreiben wieder leicht machen.

Loading Images
wpif2_loading
image1.jpg
image2.jpg
image3.jpg
image4.jpg
image5.jpg
image6.jpg
image7.jpg
image8.jpg
image9.jpg
image10.jpg